• 18. Feb

    Erneutes Unentschieden gegen Ottensen

    2 Wochen waren Pause, heute ging es in eigener Halle gegen den TuS Ottensen wieder zur Sache. Jan Erik war nach 4 Wochen Krankheit wieder gesund und fit mit an Bord und für Daniel, der statt in der Halle lieber auf der Skipiste unterwegs war, sprang Marek ein. Im Hinspiel hieß es am Ende 4:4 und auch das Rückspiel sollte zu einer Punkteteilung führen.

    Dabei war der Start alles andere als vielversprechend. Die umgestellten Doppel - Florian und Jan Erik spielten im 1., Frank und Marek im 2. - kamen noch nicht ganz in Tritt. Florian und Jan Erik holten sich nach großem Kampf noch den ersten Satz, doch danach schlichen sich zu viele einfache Fehler ein, so dass das Spiel in drei Sätzen verloren ging. Frank und Marek spielten parallel, mühten sich am Ende jedoch ergebnislos ab und verloren ihr Spiel in zwei Sätzen.

    Den ersten Punkt für uns sicherten dann Karin und Tine in ihrem Doppel, so dass wir den Rückstand wieder auf 1:2 verkürzen konnten. Tine war dann auch mit ihrem Einzel sehr schnell durch. Leider hatte sie keine wirkliche Gegnerin, die Bezeichnung Opfer trifft es in diesem Fall besser. Beim 21:6 21:6 stand absolute Kurzarbeit auf dem Programm.

    Folglich mussten wir unsere schwache Herreneinzel-Serie der letzten Zeit durchbrechen, um noch eine Chance zu haben. Von den letzten 12 Einzeln konnten wir gerade einmal 2 gewinnen. Glücklicherweise schafften wir es heute, diese Anzahl zu verdoppeln. Am leichtesten machte es sich dabei Jürgen, der seinen stark eingeschätzten Gegner überraschend gut kontrollierte und in zwei Sätzen schlagen konnte. Jan Erik im 2. Einzel und Florian im 3. Einzel mussten sich schon mehr strecken. Nach gewonnenem ersten Satz verschenkte Jan Erik eine 20:18-Führung im zweiten Satz mit 4 abgegebenen Punkten in Folge und musste sich den Sieg dadurch in drei Sätzen deutlich härter erkaufen als es nötig gewesen wäre. Ähnlich eng ging es bei Florian zu. Auch er holte sich den ersten Satz klar, schaffte es danach aber nicht mehr, an seine Leistung anzuknüpfen. Nach drei engen Sätzen musste er den Punkt leider an Ottensen abtreten.

    Mit einer 4:3-Führung ging es dementsprechend in das abschließende Mixed, welches auf unserer Seite zum ersten Mal seit November wieder von Frank und Karin bestritten wurde. Nach einem schwachen ersten Satz kämpften sich die beiden immer besser ins Spiel. Dass der zweite Satz nicht von Erfolg gekrönt war, lag schließlich auch ein wenig am Pech, als der Ball bei eigenem Satzball eine Sekunde überlegt hat, ob er über die Netzkante krabbelt und sich dann doch dagegen entschied. Am Ende stand es 22:24.

    Wie aber auch schon im Hinspiel war das Unentschieden auch heute wieder leistungsgerecht und für beide Mannschaften genau richtig und verdient.


  • 04. Feb

    Punkten geht doch noch

    Nachdem es vor kurzem an einem Montag zu BG Hamburg Nord-Ost 2 ging, musste dieses Mal ein Freitag herhalten. Wieder war es nicht möglich, das Spiel anders zu verlegen, also wurden wir auch beim SSW während der Trainingszeit vorstellig. Überraschend konnte hierbei auch Daniel schon wieder mitspielen, mit dem wir nach seiner OP erst in frühestens 2 Wochen wieder gerechnet haben. Somit machten wir uns wieder in kompletter Stammbesetzung auf den Weg Richtung Horn, wobei Jan Erik jedoch krankheitsbedingt weiterhin nur als Maskottchen mitfuhr.

    Der Start ins Spiel glückte heute auch wieder besser. Daniel und Florian sicherten uns mit einem glatten Sieg in zwei Sätzen den ersten Punkt des Abends im 2. Herrendoppel. Leider mussten wir postwendend durch das 1. Herrendoppel den Ausgleich hinnehmen, nachdem Jürgen und Frank ebenso glatt in zwei Sätzen verloren. Das einzige Doppel, das über drei Sätze ging, war heute das Damendoppel. Nach einem schwachen Start und dem damit verbundenen verlorenen ersten Satz drehten Karin und Tine jedoch noch auf und holten die Führung zu uns zurück. Etwas ungewohnt ging es mit dem sonstigen Abschlussspiel im Mixed weiter, welches jedoch an den SSW ging. Karin und Daniel, die heute ausnahmsweise mal dieses Spiel zusammen bestritten, zogen in zwei Sätzen den Kürzeren. Das Zusammenspiel klappte hier einfach nicht so, wie die beiden sich das vorgestellt hatten und der Respekt vor dem Gegner, der in dieser Saison auch schon in der höheren Verbandsliga unterwegs war, war ein bisschen zu groß.

    Die Entscheidung war also weiter vertagt und musste in den Einzeln fallen. Auch hier erwischten wir wieder den besseren Start, mussten aber sofort den direkten Ausgleich hinnehmen. Nachdem Jürgen seinen Sieg im 1. Einzel durch die Fehler seines Gegners auf dem Silbertablett serviert bekam, verlor Frank das 2. Einzel. Dies war dann auch der Teufelskreis, der den Abend beherrschen sollte. Kaum hatten wir uns die Führung geholt, glich der SSW direkt wieder aus. Anders sollte es auch in den abschließenden beiden Spielen nicht laufen. Tine konnte hierbei im Dameneinzel Kurzarbeit verrichten, da ihre Gegnerin, die sich schon im ersten Satz nicht gut bewegt hat, Anfang des zweiten Satzes aufgeben musste. Leider konnte Florian im abschließenden 3. Einzel den Kreis nicht durchbrechen. Ihm fehlte heute ein wenig die Genauigkeit, so dass wir am Ende erneut den Ausgleich kassierten.

    Damit haben wir uns heute leistungsgerecht mit 4:4 vom SSW getrennt.


  • 28. Jan

    Erfolg weiter gesucht

    Ein weiterer Spieltag ist vorbei, in eigener Halle ging es gegen die Mannschaft von BG Hamburg Nord-Ost 5, nachdem es ein paar Tage zuvor schon gegen die 2. von BGHNO ein 0:8 gegeben hat. Doch der Tag stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Nachdem Daniel weiterhin verletzt ausfällt und Jan Erik krankheitsbedingt ebenfalls passen musste, sagte auch Jürgen kurzfristig noch ab. Somit fehlten drei der 5 etatmäßigen Stammherren.

    Marek und Mike sprangen hierfür ein, konnten die 1:7 Niederlage am Ende aber nicht verhindern. Direkt zu Beginn gingen schon alle 3 Doppel verloren - sowohl Karin und Tine im Damendoppel, als auch Florian und Marek im 2. Herrendoppel mussten sich nach drei umkämpften Sätzen geschlagen geben, Frank und Mike zogen nach 2 Sätzen den Kürzeren. Mit dieser Hypothek belastet versuchten Karin und Florian im Mixed die Wende einzuleiten, doch leider ging auch dieses Spiel nach drei knappen Sätzen an den Gegner. Frank im 1. Einzel, Mike im 2. und Marek im 3. kämpften zwar alle stark, doch gegen ihre Gegner war nicht viel zu holen. Hier wurde dann doch deutlich, dass die drei sonstigen Einzelspieler allesamt nicht mit an Bord waren. Den Ehrenpunkt sicherte uns im Dameneinzel Tine. Obwohl auch sie heute nicht ihren besten Tag erwischte, sicherte sie in einer engen Partie unseren einzigen Punkt des Tages.

    Auch wenn das Ergebnis deutlich ausfällt, muss man der Mannschaft ein großes Kompliment machen, wie sie den Kampf heute angenommen hat. Mit ein wenig mehr Glück in den entscheidenden Sätzen wären ein oder zwei weitere Punkte auch nicht unverdient gewesen.


  • 15. Jan

    Harburg und Oststeinbek

    Das nächste Spielwochenende ist vorbei und wieder waren wir gleich zwei mal aktiv. Am Samstag hatten wir zuerst unseren direkten Tabellennachbarn aus Harburg zu Gast in Waldenau. Letzte Woche hat es im Hinspiel zu einem 5:3-Erfolg in Harburg gereicht und mit genau diesem Ergebnis behielten wir auch dieses mal die Oberhand. Die ersten Spiele waren allesamt sehr umkämpft, sowohl das Damendoppel, als auch die beiden Herrendoppel gingen über die volle Distanz von 3 Sätzen. Tine und Karin im Damendoppel und Daniel und Jan Erik im 1. Herrendoppel drehten dabei beide einen Satzrückstand und gewannen ihre Spiele mit 2:1. Genau andersrum lief es leider bei Jürgen und Frank, die sich nach einen starken 21:10 im 1. Satz mit 17:21 und 18:21 in den anderen beiden Sätzen geschlagen geben mussten. In den darauffolgenden Einzeln konnte als erste Tine gewohnt souverän ihren nächsten Punkt einfahren. 21:9 21:8 hieß es am Ende, so dass die 3:1 Führung sicher war. Jürgen im 1. Einzel und Daniel im 2. Einzel sicherten dann mit den Punkten 4 und 5 schon den vorzeitigen Sieg, während Frank sich im 3. Einzel geschlagen geben musste. Ebenso erging es Karin und Jan Erik im abschließenden Mixed. Trotz intensivem Trainings an den Laufwegen unter der Woche kamen die beiden über ein 19:21 18:21 nicht hinaus.

    Eine schöne Momentaufnahme konnte sich die Mannschaft am Abend dann aber noch zu Gemüte führen. Mit dem Saisonziel Nichtabstieg in die Spielzeit gestartet, war urplötzlich Platz 1 in der Tabelle eingenommen. Ehrlicherweise muss man aber dazu sagen, dass das Ergebnis von BG Hamburg Nord-Ost 2 noch nicht bekannt/eingetragen war.

    Am Sonntag ging es dann zu einer unangenehm frühen Zeit nach Oststeinbek - schon um 9:30 Uhr war Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt. Von der Tabellensituation her war die Sache relativ klar. Unsere Mannschaft auf dem zeitweiligen 1. Platz, Oststeinbek Tabellenletzter. Doch leider ist gerade Rückrundenstart und die Regeln des HBV lassen ein Durchtauschen der Mannschaftsmitglieder zu diesem Zeitpunkt zu. Dementsprechend hatte die Mannschaft von Oststeinbek nicht mehr viel mit der Truppe der Hinrunde zu tun. Um den Abstieg zu verhindern tauchten auf ein mal einige Gesichter aus der Verbandsligamannschaft auf. Und so gingen von den ersten 3 Spielen 2 verloren. Daniel und Jan Erik brachten ihre starke Form zu Beginn des 1. Herrendoppels nicht ins Ziel uns mussten sich am Ende nach 3 Sätzen unnötig geschlagen geben. Auch Frank und Florian fanden im 2. Doppel nicht zu ihrer Form, so dass einzig Tine und Karin für einen Punkt sorgten. Tine war es dann auch, die in ihrem Einzel den nächsten Punkt einfuhr. Leider konnte danach nur noch Daniel im 1. Herreneinzel einen Sieg verbuchen, die folgenden Spiele gingen allesamt an Oststeinbek. Frank im 2. Einzel und Jan Erik im 3. Einzel mussten ihre Hoffnungen beide nach 2 Sätzen begraben und auch Karin und Florian im Mixed konnten das Unentschieden nicht retten. Nach zwei umkämpften ersten Sätzen, von denen einer an Oststeinbek und einer an uns ging, fehlte im entscheidenden Satz etwas die Konzentration. So mussten wir uns knapp aber verdient mit 3:5 geschlagen geben.


  • 09. Jan

    Die ersten Spiele 2012

    Ideal waren die Voraussetzungen an diesem Wochenende bestimmt nicht, aber dafür haben wir noch viel rausgeholt.

    Samstag ging es als erstes zum TuS Ottensen. Florian war dabei der einzige, der ohne irgendwelche Belastungen angereist ist. Mit Erkältungen mussten sich Karin, Daniel, Frank und Jan Erik plagen, Tine machte sich sogar mit einem lädierten linken Oberschenkel, der ihr das Laufen nicht gerade leicht machte, auf den Weg in die Thomasstraße. Trotz allem konnten wir zu Beginn eine schnelle 2:0-Führung rausspielen, nachdem Tine und Karin das Damendoppel, sowie Daniel und Jan Erik das 1. Herrendoppel gewinnen konnten. In den nächsten beiden Spielen wurde der Vorsprung verteidigt. Nach einer Niederlage von Florian und Frank im 2. Herrendoppel und einem Sieg von Tine im Dameneinzel ging es in die zweite Hälfte. Daniel kam hierbei im 1. Herreneinzel nach Startproblemen immer besser in Fahrt und holte nach drei umkämpften Sätzen die 4:1-Führung. Leider ging von hier an nicht mehr viel. Sowohl Frank im 2. Herreneinzel, als auch Jan Erik im 3. Einzel mussten ihren Gegnern den Vortritt lassen. Im abschließenden Mixed kämpften sich Karin und Florian bis in einen knappen dritten Satz, verloren den allerdings denkbar unglücklich mit 22:24 in der Verlängerung.

    Am Sonntag vormittag ging es dann sofort weiter. Anstelle von Daniel, der beruflich verhindert war, machte sich dies mal Jürgen mit auf den Weg zum letzten Spiel der Hinrunde nach Harburg. Die Erwartungen waren aufgrund der weiterhin kranken und verletzten Teammitglieder eher gedämpft, da Harburg in der bisherigen Saison mit 10:2 Punkten die bisher wenigsten Minuspunkte kassiert hatte. Zumindest ein Unentschieden war das Ziel. Tine und Karin ließen sich davon aber nicht weiter beeindrucken und holten sich im Damendoppel den ersten Punkt des Tages. Bei den Herren wurden die Doppel etwas umgestellt und so spielten Jürgen und Frank das 1. Doppel. Nach einer starken, aber leider nicht belohnten Aufholjagd in Satz 1, lief im anschließenden zweiten Satz nicht mehr viel zusammen und die beiden mussten sich zum 1:1-Ausgleich geschlagen geben. Tine, die immer noch mit ihrem Oberschenkel zu kämpfen hatte, tat dies weiterhin aufopferungsvoll und brachte unsere Truppe mit dem Dameneinzel jedoch sofort wieder in Führung. Florian und Jan Erik nutzten dann im Anschluss, dass sie aufgrund ihrer gemeinsamen Turniereinsätze jederzeit eingespielt sind, und sicherten uns im 2. Herrendoppel den dritten Punkt zur 3:1-Führung. Parellel hatte Jürgen schon mit dem 1. Herreneinzel begonnen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und einem verlorenen ersten Satz, spielte er im weiteren Verlauf seine Routine und Laufarbeit aus und konnte das Spiel zur 4:1-Führung drehen. Nachdem Frank das 2. Herreneinzel leider abgeben musste, kam schon ein bisschen ein Dj vu des Vortages auf, doch Florian sicherte sich souverän das 3. Einzel und machte so den Tagessieg perfekt. Im abschließenden Mixed mussten Karin und Jan Erik den Harburgern dann noch ein mal den Vortritt lassen, was aber am 5:3 Sieg nichts mehr änderte.

    Somit beenden wir die Hinrunde auf einem überraschend starken 3. Platz, punktgleich mit dem Harburger SC und nur einen Punkt hinter Spitzenreiter BG Hamburg Nord-Ost 2. Unsere Zielsetzung, als Aufsteiger die Klasse zu halten, ist damit glücklicherweise schon so gut wie erfüllt.


Neuere NewsÄltere News